Keine Wette ohne Glück

Gewinnen oder Verlieren? Das ist die Frage die man sich stellt wenn man eine Wette oder sogenannte Glückspiele abschließt. Immer häufiger kommt es vor, dass vor allem junge Menschen Wetten abschließen, um eventuell an mehr Geld als vorher zu gelangen. Dennoch wird oft vergessen, dass man dabei auch sehr schnell den Überblick verlieren und eine Sucht entwickeln kann.

Wettanbieter und deren Bonusangebote

Heutzutage gibt es mehrere Wettanbieter, die durch verschiedene Angebote, Kunden auf ihr Unternehmen oder sogar deren Website aufmerksam machen. Aufmerksamkeit beziehungsweise Interesse kann der Kunde sehr schnell entwickeln. Dies geschieht mit sogenannter Schleichwerbung. Wer kennt das denn nicht? Man sitzt vor dem PC und surft im Internet, während hunderte von Anzeigen, also Werbungen, eingeblendet werden. Wenn ein Anbieter es geschafft hat Kunden auf ihre Seite zu locken, folgt der nächste Schritt - Interessenten mithilfe von Bonusangeboten an das Unternehmen binden. Diese Strategien wenden Anbieter, wie zum Beispiel "10bet", an. Am bekanntesten ist hierbei der Willkommensbonus. Registriert man sich auf deren Website, erhält man oft Guthaben geschenkt oder andere gleichwertige Geschenke. Durch diese Marketingstrategie bindet der Anbieter sehr viele Kunden an ihr Unternehmen, denn nur wenige lehnen solch ein Angebot ab. Manche Anbieter gewähren auch einen Bonus ohne Einzahlung Ein weiterer Bonus ist der 100% Bonus. Hierbei wird den Interessenten versprochen zusätzliches Wettguthaben zu erhalten, wenn sie eine Einzahlung tätigen.

Die negativen Seiten der Wetten

Mit Wetten kann man theoretisch sehr viel Cash erwirtschaften, aber in der Realität kann man auch sehr schnell viel Geld verlieren oder sogar pleite gehen. Viele Wetter entwickeln oftmals aber auch eine Sucht, aber hierbei handelt es eher um Geldgier, dennoch sollte man solch eine Sucht nicht unterschätzen, denn bankrott ist man schneller als man schauen kann und dann so "mir nichts dir nichts" einfach aufzuhören ist meist nicht leicht für die Betroffenen. Daher ist wichtig zu wissen: Wenn man einmal eine Wette unterschrieben hat, ist man rechtlich verpflichtet alle Regeln und auch die sogenannten AGB (allgemeinen Geschäftsbedingungen) einzuhalten. Diese sind ganz klar von Wettanbieter zu Wettanbieter immer unterschiedlich. Das heißt auch wenn man verliert, muss man sich an die Wettregeln halten und kann nicht ganz so einfach von der Wette zurücktreten. Allgemeine Informationen zu Sportwetten finden Sie hier.

Der Vergleich der Wettanbieter

Im World Wide Web ist es einfach Wettanbieter zu vergleichen. Dies erfolgt auf den verschiedensten Webseiten, wie zum Beispiel auf "Sportwettentest.net". Diese Tests schafften es einen Vergleich verschiedener Anbieter sicherzustellen. Laut einer Studie, wobei insgesamt 25 Wettanbieter in einem Test über mehrere Monate verglichen wurden, ist "bet365" mit 91% der Testsieger. Bei diesem Wettanbieter kann man für Sport, Spiele, Casino und Poker wetten. Der zweite Platz des Testes geht mit 89% an "interwetten". Hierbei handelt es sich hauptsächlich um Sportwetten aber auch diverse andere Wetten. "Interwetten" wurde knapp gefolgt von "Tipico", welcher mit dem dritten Platz und 87% abschnitt. Auch dieser Wettanbieter ist ähnlich aufgebaut wie die anderen und bietet auch sogenannte "Livewetten" an. Der letzte Platz geht an "betsson". Ein eher unbekannter Wettanbieter in dieser Branche. Dennoch liegt er mit 79% noch im Durchschnitt dieses Testes. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass egal welchen Wettanbieter man auswählt, Wetten mit sehr viel Glück und Zufall verbunden sind. Somit sollte man sich nicht immer auf das Glück verlassen, denn sehr oft kann dies in die Hose gehen.